Projekte Was wir bauen
blockHeaderEditIcon

WIR STEHEN FÜR ZEITGEMÄSSE ARCHITEKTUR

Wir sind mit dem Ziel angetreten, heute die Architektur von morgen zu entwerfen und unsere Tradition fortzuführen. Das ist kein Widerspruch. Wir verbinden moderne und unverwechselbare Gestaltung und Gedanken, die an die intelligenten Lösungen unserer Vorfahren anknüpfen, mit professionellem Projektmanagement und langjähriger Erfahrung. Unsere große Bandbreite an Projekten gibt uns dabei Recht.
Unsere Architektur orientiert sich am Menschen und am Ort. Es ist falsch, immer das gleiche Konzept zu kopieren. Es ist falsch. einfach barocke, oberbayerische Elemente oder "Lättele" unreflektiert überall zu verwenden.
Im folgenden erfahren Sie Vieles zu den Themen:

DAS OBERSTDORFER SONNENHAUS

Siehe dazu die eigene Seite

NACHHALTIGKEIT

«Nachhaltig ist das Bauen, wenn es dauerhaft und schön ist. Dauerhaft, weil es dann stehen bleibt, und schön, weil man es stehen lässt.»
Nachhaltiges Bauen zielt darauf ab, ökologisch verträgliche und ressourceneffiziente Lösungen wirtschaftlich und mit möglichst viel Lebensqualität für die Nutzenden umzusetzen. Für Neubauten und Sanierungen bedeutet dies eine aufeinander abgestimmte Optimierung in den Bereichen Energie, Baustoffe, Nutzerfreundlichkeit, Funktionalität, Erscheinungsbild und Lebenszykluskosten.
Nachhaltiges Bauen steht nach unserem Verständnis für eine ganzheitliche, interdisziplinäre Herangehensweise an ein Projekt. Das bedeutet das Gleichgewicht aus ökologischem Bauen, ökonomischer Vertretbarkeit und ästhetischer und anspruchsvolle Architektur herstellen.
Diese Leitgedanken finden Sie bei uns im:
Neuen Bauen
  • Gewerbliche und private Bauten mit optimiertem Energiekonzept
  • Entwicklung von Nutzungskonzepten
  • ​Barrierefreies Bauen (Wohnungsbau und öffentliche Bauten)
  • Entwicklung neuer Konzepte (z.B. Hotel, Pflegeheime, Mehrgenerationenprojekte)
  • Entwicklung Konzepte für vorbeugenden Brandschutz
Bauen im Bestand
  • Sanierung und Modernisierung
  • Energieberatung
  • Schadensanalysen
  • Wohnumfeldberatung und –verbesserung für Senioren
  • architektonische Anpassung bei veränderten Lebenssituationen
Durch interdisziplinäre Betrachtung und Know-how erhält der Bauherr eine optimierte und maßgeschneiderte Planung. Das frühe Miteinander des Bauherren, uns und den einzelnen Fachdisziplinen erhöht die Passgenauigkeit des Gebäudes. Die Wirtschaftlichkeit in der Herstellung und späteren Nutzung wird dadurch erhöht.

Zurück nach oben

HOTEL UND TOURISMUS

Der Urlaub ist wie in der Oper: Er soll dem Urlaubenden Träume erfüllen und das bieten, was er sucht und daheim nicht hat.

Eingebettet in die grandiose Landschaft unserer Berge, gehen Hotels und private Tourismusbetriebe eine Symbiose mit dieser ein und bieten dazu die Bühne. Dahinter muss es aber wie am Schnürchen klappen, um dem Gast zu dienen und das Haus wirtschaftlich betreiben zu können. Das ist kein Widerspruch. Planung für die Sehnsüchte der Menschen und die wirtschaftlichen Bedürfnisse der Betreiber sind für uns ein Muss.

Dazu bauen wir nicht nur, sondern bieten auch Hotelgutachten gemeinsam mit Betriebsberatern.

Zurück nach oben

WOHNEN - MASSIVBAU ODER HOLZBAU

Massivbau und Holzbau sind beide im Allgäu sehr weit verbreitet. Das ist geschichtlich bedingt. Der Massivbau ist neben den traditionellen Allgäuer Holzbau getreten und hat ihn fast verdrängt. Heute erlebt der Holzbau eine Renaissance. Aber auch der Massivbau war in den letzten Jahren innovativ: Die Ziegel wurden immer besser in ihren wärmedämmenden Eigenschaften und die Verarbeitung immer rationeller.
Holz ist der Baustoff, der im Allgäu in Hülle und Fülle vorhanden ist. Holz hat kurze Wege. Holz wächst nach. Holz ist ein durch und durch ökologischer Baustoff. Holzbau hat im Allgäu Tradition. Früher haben die Zimmerer im Allgäu massiv Balken auf Balken geschichtet - die Häuser wurden gestrickt (Blockbau). Die Wände waren ca. 14 cm dick. Die Konstruktionen waren sehr weit und intelligent entwickelt. Heutige moderne Methoden wie der Holzrahmenbau, Holzwerkstoffplatten (z. B. OSB), Leimhölzer oder Konstruktionsvollholz greifen diese lange Tradition auf und arbeiten innovativ. Nicht zu vergessen sind Massivholzkonstruktionen wie die Brettstapelbauweise oder Mehrschichtkonstruktionen.
So nutzen wir immer Konstruktionen, die die Wärme gut speichern können und dem Schallschutz dienlich sind wie auch den Wärmeschutz gewährleisten.

Zurück nach oben

WOHNEN - FÜR ALLE GENERATIONEN

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie das Haus, das Sie heute für sich und Ihre Familie bauen, in 20 oder 30 Jahren genutzt wird? Ihre Kinder sind dann längst aus dem Haus. Die Kinderzimmer stehen leer. Im Grunde genommen ist dieses Haus dann für zwei Personen viel zu groß. Die ungenutzten Räume müssen aber trotzdem beheizt, die Fassaden renoviert und das Heizöl bezahlt werden. Können wir uns das in Zukunft noch leisten?
Wäre es nicht sinnvoller, das Haus bereits heute so zu planen, dass es je nach familiären Verhältnissen mit-wächst oder mit-schrumpft?
Was wird eigentlich aus Ihnen, wenn Sie eines Tages auf die Unterstützung von außen angewiesen sein werden? Können Sie dann noch in Ihrem Haus verbleiben? Ist das Bad auch für einen älteren Menschen geeignet, stellt die Eingangstreppe eine unüberwindbare Barriere dar?
Wir regen Sie dazu an, vorausschauend zu planen. Oft kann mit wenig Aufwand eine seniorengerechte Einliegerwohnung abgetrennt werden. Die Hauptwohnung könnte dann Ihr erwachsenes Kind bewohnen...?

Zurück nach oben

WOHNEN - NIEDRIGENERGIE

Bereits seit über 25 Jahren planen und bauen wir fast ausschließlich Niedrigenergiehäuser, die in ihrem Energieverbrauch weit unter dem liegen, was gesetzlich vorgeschrieben ist. Energiesparendes Bauen ist zukunftsweisendes Bauen. Sie als Bauherr zahlen oft 20 oder gar 30 Jahre lang die Darlehen für Ihr Haus zurück. Wir wollen verhindern, dass Ihr Gebäude bereits ein Sanierungsfall wird bevor es abgezahlt ist.
Daher raten wir unseren Bauherren zum energiesparenden Bauen. Geringe Heizkosten, angenehmes Raumklima, hohe Wertbeständigkeit sind nur einige wenige Vorteile dieser Bauweise.
Die nur geringen Mehrinvestitionen, meist nur ein paar Zentimeter Dämmung machen sich bereits nach wenigen Heizperioden bezahlt. Das lässt sich rechnerisch leicht nachweisen.
Weniger Energieverbrauch bedeutet weniger Abgase. Das schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel. Zu den geringeren Heizkosten treten noch staatliche Förderungen hinzu.

Zurück nach oben

SANIERUNG

Mit alten Gebäuden verbinden sich viele Erinnerungen. Trotzdem erfordert der Zustand under Bedarf der Bauherrn Maßnahmen. Zum Glück müssen sie oft nicht unbedingt abgerissen werden.

Die weitaus größten Aufgaben für die kommenden Jahre liegen im Bereich der Sanierung und Altbauerneuerung. Viele Nachkriegsbauten wechseln den Eigentümer oder werden vererbt. Bei Altbauten geht es nicht nur darum, den vorhandenen Gebäudebebestand den geänderten Bedürfnissen anzupassen, sondern auch um die technische und energetische Erneuerung. Alte, solide Bausubstanz wird so für die nächsten Jahrzehnte wieder fit gemacht, der Wert erhöht, der Ertrag gesteigert.
Damit man sich im Altbau auskennt, braucht es langjährige Erfahrung.
Nicht ohne Grund lassen deswegen Bauträger und Schlüsselfertig-Unternehmer die Finger davon. Für uns hingegen ist es eine Herausforderung, der wir uns gerne stellen. Nicht selten haben wir aus einer alten Bruchbude ein Schmuckstück gemacht
Auf eine detaillierte Bestandsuntersuchung folgt ein Sanierungskonzept mit Kostenschätzung und Wirtschaftlichkeitsberechnung. Alte und neue Bauteile - historische mit modernen- lassen sich gut miteinander kombinieren.

Zurück nach oben

DENKMALPFLEGE

Die Denkmalpflege spielt in unserem Büro eine wichtige Rolle. Angefangen von der Sanierung von alten Bauernhäusern bis hin zu Kapellen und alten Gewerbebauten. Wie bei normalen Gebäudesanierungen ist gerade beim denkmalgeschützten Objekt eine detaillierte Bestandsaufnahme Voraussetzung dafür, was aus dem Gebäude einmal wird. - und mit welchem Aufwand. Der Staat gibt deswegen auch für diese Untersuchung dementsprechende Zuschüsse.
Auch bei schwierigen Fällen streben wir immer eine einvernehmliche Lösung zwischen Bauherr und Denkmalbehörden an. Das spricht für uns. Es spricht auch für uns, dass sich unsere Bauherren in ihren alten Häusern wohl fühlen. Alt muss eben nicht gleichbedeutend mit kalten, zugigen Räumen, schiefen Wänden und Komfortverzicht sein.

Zurück nach oben

SONDERBAUTEN UND SPORTBAUTEN

In den vergangenen Jahrzehnten hatten wir die Gelegenheit, bei der Errichtung unterschiedlichster Bauten mitzuwirken. Darunter sind z.B. Skistadien, Schießanlagen, Gaststätten, Banken, Senioren- und Klinikgebäude, Geschäftshäuser, Praxen, Läden usw.
Das Leistungsspektrum reicht von der Einzelleistung Bauleitung bis hin zur Gesamtplanung. Egal ob Neubau, Umbau, Umnutzung oder Sanierung.

Wir waren unter anderem die Architekten der Heini-Klopfer-Skiflugschanze Oberstdorf (HS 185) mit dem Skiflug-Stadion, der HS100-Normalschanze im Schattenberg-Skistadion (jetzt Erdinger-Arena) zusammen mit Sepp Noichl, des Luftgewehr-Standes in Oberstdorf, des Kleinkaliber-Standes in Oberstdorf, und, in Zusammenarbeit mit anderen Kollegen, des Bundesleistungszentrums Einkunstlauf (jetzt Eisstadion) Oberstdorf und der Erdinger-Arena.
Unsere Ideen sind gefragt z.B. bei Kindergärten, Schulen, sozialen Einrichtungen, Geschäftshäusern, Verwaltungsbauten, Gaststätten und Versammlungsbauten.
Einen Namen gemacht haben wir uns auch mit Umnutzungen. Nutzungskonzepte und Wirtschaftlichkeitsberechnungen aus unserem Hause haben sich zum Geheimtipp entwickelt. Wir bieten eben alles aus einer Hand - und das mit der notwendigen Erfahrung. Wir beginnen bei Voruntersuchungen und hören bei der Innenraumgestaltung auf.
Bei Bedarf ziehen wir externe Fachleute hinzu, auch für Feng-Shui, baubiologische Beratung, ökologische Bauleitung, Ausstellungskonzepte und Innenarchitektur.

Zurück nach oben

STÄDTEBAU

Der Städtebau baut nicht nur Städte, sondern umfasst alles von der Landschaftsgestaltung, Dorferneuerung bis natürlich zur Stadt. Leider werden heute Baugebiete zunehmend von den Straßenplanern entwickelt. Dementsprechend sehen die Baugebiete dann aus.
Doch eine Siedlung ist mehr als eine Straße mit ein paar Häusern links und rechts. Es kommt darauf an, wie ein Haus an der Straße, im Grundstück steht, wie die Baukörperform festgelegt wird. Oder wie eine Straße durch einen Ort geführt wird.
Straßen, Wege, Plätze nicht nur für die Autos, sondern als Aufenthaltsorte für alle Menschen, nicht nur Autofahrer. Die ganze Qualität des Städtebauers ist gefragt, wenn es um Sanierungsgebiete geht, um Umnutzungen, Erneuerungen, Wiederbelebungen von alten Ortsteilen.

Zurück nach oben

GUTACHTEN

Sie möchten vielleicht gar kein Haus bauen, sondern eines kaufen oder verkaufen. Oder Sie haben Schäden an Ihrem Gebäude und müssen Sanierungen in die Wege leiten. Kann sein, dass der Brandschutz nicht mehr stimmt oder der Wärmeschutz überholt ist.
Wir fertigen Ihnen hierzu die entsprechenden Gutachten an.
Das kostet nicht die Welt, kann für Sie jedoch eine wichtige oder gar unumgängliche Entscheidungshilfe darstellen:

  • Wertermittlungen von Grundstücken und Gebäuden
  • Schäden an Gebäuden
  • Vorbeugender Brandschutz nach Art. 68 Abs. 7 BayBO

Als Einzelleistung bieten wir natürlich noch weitere Dienstleistungen an. Denn bei den meisten Fragen rund ums Bauen ist der Architekt der richtige Ansprechpartner. Er ist derjenige am Bau, der über das allumfassende Wissen verfügt, Zugriff auf Informationsquellen hat und diese entsprechend auswerten kann.
Deswegen sind wir auch fit für folgende Aufgaben:

  • Energieberatungen und -konzepte
  • Vor-Ort-Energieberatung
  • Energieausweise
  • Bauphysikalische Berechnungen
  • Ökologisches Bauen und Baubiologie
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutz (SiGeKo)

Beispiel für einen Energieberatungsbericht
Die Kosten betragen je nach Gebäudegröße 900 bis 1.500 € brutto. Die Energieberatung wird vom Bundesamt für Wirtschaft (BAFA) mit 300 bis 360 € gefördert (Vor-Ort-Energieberatungs-Programm).
Laden Sie sich den Energieberatungsbericht hier kostenlos als PDF-Dokument herunter:
BeratungsberichtSchwarz.pdf 

Zurück nach oben

WIRTSCHAFTLICHKEIT

Wirtschaftlich bauen heißt "preiswert" bauen:
Der Architekt weiß, wo die größten Einsparpotenziale liegen. Sie können mehr Geld sparen als Sie glauben. Doch es muss an der richtigen Stelle sein. Die durchdachte Planung des Architekten hilft Ihnen dabei.

Wirtschaftlich bauen heißt auf "Qualität" zu setzen:
Der Architekt überwacht die Ausführung, vermeidet Mängel und Ärger. Dabei achten wir auf die Qualität der Substanz. Wir achten darauf, dass keine bedenklichen oder gar gesundheitsgefährdende Baustoffe verwendet werden.

Wirtschaftlich bauen heißt "wertbeständig" bauen:
Öl und Gas werden immer teurer, Strom auch. Die Entsorgung nicht mehr brauchbarer Materialien kostet viel Geld. Die richtige Materialwahl und energiesparendes Bauen sind heute unumgänglich.

Wirtschaftlich bauen heißt "zukunftsfähig" bauen:
Wissen Sie, wie die Nutzung Ihres Gebäudes in 20 Jahren aussehen wird? Wir auch nicht. Aber wir können uns heute schon Gedanken darüber machen und Lösungsansätze bieten.

Zurück nach oben

ÖKOLOGIE

Wir denken ökologisch.
Doch Sie brauchen nicht zu erschrecken. Denn eigentlich geht es darum, dass Sie sich in Ihrem Gebäude wohl fühlen und gesund bleiben. Das fängt damit an, dass wir grundsätzlich keine belastenden, giftigen oder umweltschädliche Materialien einbauen und endet beim konsequent nach ökologischen und baubiologischen Gesichtspunkten geplanten Bauwerk. Da ist für jeden Geldbeutel der richtige Standard dabei.
Wir denken ganzheitlich.
Denn alles hängt mit allem zusammen. Wie wir bauen, womit wir uns kleiden, was wir essen und trinken. Alles kommt aus der Natur. Die Natur ist unsere Lebensgrundlage. Wir können nur überleben, wenn wir das natürliche Gleichgewicht erhalten. Manches hat der Mensch bereits zerstört. Wir müssen sehen, dass wir dies wieder in Ordnung bringen - aus Verantwortung für uns und unsere Kinder.

Zurück nach oben

FENG-SHUI-ARCHITEKTUR

Architektur nach Feng Shui kreiert Gebäude und Räume, die in Harmonie mit den Gesetzmäßigkeiten der Natur und den ihnen zugrunde liegenden Prinzipien stehen. Durch bewusst eingesetzte Harmonisierungsmaßnahmen wird der Energiezufluss optimiert mit dem Ergebnis, das auch die Bewohner gestärkt werden.

Neben individuellen Wohnsituationen lassen sich die hier zugrunde liegenden energetischen Grundprinzipien auch auf alle anderen Bereiche des öffentlichen Lebens wie z.B. Verkaufs-, Produktions-, und Verwaltungsstätten, Krankenhäuser und Freianlagen übertragen.

Dabei geht es hier nicht um die mit Feng Shui üblicherweise verbundenen Patentrezepte, sondern um das wirkliche essentielle Wissen, was die Prinzipien erklärt. Leider gibt es hier oft Kollisionen mit anderen Denkmustern und Faktoren, die für das Gebäude auch wichtig sind, so dass wir uns dazu entschlossen haben, zur Qualitätssicherung mit einer Feng-Shui-Expertin zu arbeiten, die über eine baufachliche Ausbildung verfügt. Auf diese Weise sind wir in der Lage, schon im Vorfeld eines Entwurfes optimale Energieflüsse oder Energiedefizite zu erkennen und die Analyseergebnisse gleich in die zu planende Neubebauung oder den Umbau zu integrieren. Sie lernen eine tiefere Dimension der Gestaltungselemente Form, Farbe und Material kennen und erfahren, welche Auswirkungen die Formensprache auf das Leben haben wird. Weiterhin berücksichtigen wir Grundlegendes zu den Themen Geo- und Elektrobiologie, um das ganzheitliche Verständnis und die Zusammenhänge, vor allem aber die Wichtigkeit dieses Themas für alle Bauvorhaben zu erzeugen.

  • Untersuchung der formalen Umgebungsstrukturen und ihr Einfluss auf das zu planende Objekt
  • Grundlagen und Analyseebenen des Feng Shui
  • Formensprache in Landschaft und Architektur und die Planung des Objektes in die Umgebung
  • Wirkung von Dachformen
  • Methode des polaren Ausgleichs
  • Der Zusammenhang von Grundstücksformen und Grundrissen; Analyse und Ausgleich
  • Energieflussanalyse von Umgebung, Haus und Raum
  • Die Hausatmung: Planung von Raumformen, Tür- und Fensteranordnung unter Berücksichtigung des Energieflusses
  • Bagua als Abbild der Naturzyklen
  • Arbeit mit dem COS, die Kompassmessung, das Einzeichnen
  • Nutzung der Schöpfungsgesetze der Natur
  • Resonanzoptimierter Einsatz von Formen, Farben und Materialien nach Feng Shui
  • Schaffung vitaler Räume
  • Antlitzdiagnose: Erkennen von Störfeldern anhand von Pflanzen und Tieren (Strahlensucher, Strahlenflüchter)
  • Planunterlagen mit Angaben von geobiologischen und/oder elektrobiologischen Störungen
  • Anordnung von Wasser- und Elektroinstallation aus biologisch-energetischer Sicht
  • Grundlagen für ein strahlungsarmes Haus
  • Der Bauprozess als einmaleins des ganzheitlichen Bauens

Zurück nach oben

WIR TUN WAS

Marc Horle wohnt selber in einem Gebäude von 1866, das Büro ist in einem Gebäude von 1895. Die Eltern haben ein Gebäude aus den 70ern, die Schwester bewohnt ein Oberstdorfer Sonnenhaus. Allein dadurch haben wir viel Erfahrung mit Gebäuden aus vielen Epochen.

Durch das Experimentieren an unseren eigenen Häusern lernen wir dazu. Wir haben mit unseren Ideen Erfolg. Erfolgreich sind auch die übrigen vielfach orientierten Projekte, die wir seither beraten und realisiert haben.

Sie möchten unsere Philosophie gerne besser kennenlernen?

Treten Sie mit uns in Kontakt unter +49 8322 2397 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zurück nach oben

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*